O Straußfurt, du liebliches Dörfchen,

wie leuchtest im Tale du schön,

am Mühlberg eingebettet,

als suchtest du Schutz an ihm.

 

Umgeben von herrlichen Gärten,

umkränzt wie Efeu so schön,

so blühe du ewige Zeiten,

wie's stete Immergrün

 

Friedrich Leich

 


Das Vereinsjahr 2018 hat begonnen

Im Dezember 2017 endete mit der Seniorenweihnachtsfeier das Vereinsjahr 2017. Und es war ein erfolgtreiches Jahr, denn neben den geplanten Maßnahmen konnten auch ungeplante Veranstaltungen kurzfristig organisiert und sichergestellt werden. Und auch eine ganze Reihe von Führungen wurden wieder durchgeführt. Aber es sollen auch die Maßnahmen, die hinter den Kulissen stattgefunden haben, wie Putztage, Reparaturen usw. nicht vergessen werden. Viele Vereinsmitglieder brachten sich im laufe das Jahres in der Vereinsarbeit aktiv ein, wobei wir, neben den üblichen Anwesenden, vor allem Gerhard Richter, als Vereinsmitglied, und Tino Müller, als Nichtmitglied erwähnen wollen. Sie haben sofort reagiert und die Sturmschäden, von denen auch unser Dach nicht verschont wurde, umgehend zu beseitigen. Positiv ist auch zu verzeichnen, dass wir im Jahr 2017 drei neue Mitglieder gewinnen konnten.

Wie schon gesagt, das Jahr 2017 war für den Heimatverein und dessen Freunde, Unterstützer und Gäste, ein erfolgreiches Jahr. Aber das alles konnten wir nur durch die Arbeit und Unterstützung unserer Mitglieder, Sympathisanten, Freunde und Helfer erreichen. Wir möchten auch an dieser Stelle allen danken, die sich, in welcher Weise auch immer, sei es durch Putzen, Reparieren, Kuchen backen, Auf-und Ausbauarbeiten, Verkauf oder Dekorieren, intensiv am Vereinsleben beteiligten.

Aber unser Dank gilt auch vielen Straußfurtern, ohne deren Hilfe, sei es durch Futterspenden, Sach-oder Geldzuwendungen, Hilfe bei Arbeiten, unsere Vereinstätigkeit erleichtert haben.

In erster Linie danken wir unserem Bürgermeister, Olaf Starroske, der immer ein offenes Ohr für uns hatte, an jeder Veranstaltung persönlich teilnahm und von dem wir viel Unterstützung erhielten. Weiterhin danken wir Michael Pusch, dem Herren der Gemeindearbeiter, der immer bereit war, uns mit seiner Technik zu helfen und der auch selber kräftig mit zupackte. Ein besonders großesw "Dankeschön" geht an unsere Agrargenossenschaft und deren Vorsitzenden und dem Vorstand, die uns, als wir große Futtersorgenhatten, schnell, unbürokratisch und vor allem kostengünstig halfen. Wir danken an dieser Stelle auch für ihre Hilfe und Unterstützung: der Bäckerei Uwe Andreß, Frau Martina Bergmann, Egbert Dombrowski, der immer füpr die Pferde da war, EDEKA-Straußfurt mit Herrn Klaus Piotrowski und seinem tollen Team, Detlef Ehemann, der uns bei der Computerarbeit half, Familie Wilfried Eichhorn, Familie Hartmut Engel, Frau Dr. Ines Fabich, Gisela Garczorz und Lore Hecker. Der Familie Dieter Heil, Irmgard Herzberg, Heidrun Hirt mit ihrem kinderchor und dem Hort der Grundschule Straußfurt, Hern Siegmar Hoffmann und Lebensgefärtin, Helmut und Barbara Jahn, dem Kindergarten Straußfurt, Familie Willi Lappnau, Tino Müller, Familie Dr. Riemann, Iris Schubert und der Kirchengemeinde Straußfurt, Familie Walter Schweidler, Uwe Seyffarth, Bärbel Sorber, Gerhard und Petra Tentscher, Nele Triebel und Eltern, Familie Reinhard Triebel und der Familie Konrad Weber.

Und falls wir einen vergessen haben sollten, dann bitten wir um Entschuldigung.

Aber, wie es auch sei, das Jahr 2018 steht vor uns. Lasst uns gemeinsam alles dafür tun, dass es ebenso, nein, sogar noch besser wird, als das vergangene Jahr.